Jetzt loslegen
Nina_rosler_hd

Nina Rösler ist unser Pleo Hero mit einer Liebe zum Start-up-Leben. Sie sah, dass die Ausgaben nicht nur für ihre Firma CANDIS, sondern für viele der deutschen Unternehmen, mit denen sie zusammenarbeiten, ein Problem waren.

Dann fand sie Pleo – dank eines Kollegen der Pleo in seinem alten Job kennengelernt hatte.

Erzähl uns von Candis!

Candis sorgt für reibungslose Buchhaltung. Die Software automatisiert nervige manuelle Aufgaben wie das Sammeln von Belegen oder die Dateneingabe. Sie verbinden einfach entsprechende Datenquellen und Candis erledigt die Arbeit für Sie, wie zum Beispiel das Sammeln von allen Rechnungen an einem Ort, Extrahierung von relevanten Daten aus diesen Rechnungen sowie die automatische Erstellung von Zahlungslisten.

Wie bist Du zu Candis gekommen?

Dann fand sie Pleo – dank eines Kollegen, der das gute Wort verbreitete.

Ein Teil meines Bachelor-Studium war ein vorgeschriebenes Praktikum. Ich wollte schon immer mal bei einem Start-up arbeiten, also googelte ich die besten Start-ups in Berlin und fand Candis. Jetzt beende ich gerade mein Studium und bleibe hier, weil ich die Arbeitsatmosphäre in Start-ups liebe.

Wie hast Du Pleo entdeckt?

Intern hatten wir Probleme mit den Ausgaben – es hat mich so viel Mühe und Zeit gekostet die Rechnungen zu bekommen, die ich brauchte. Einer unserer Mitarbeiter hatte bei einer anderen Firma gearbeitet, die Pleo verwendete, und mir erzählt, dass er das Produkt mochte. Also habe ich eine Demo gebucht, ausprobiert – und fand es super!

„Ich habe ein Problem gesehen und Pleo war die perfekte Lösung.“

Wie hast Du Pleo deinem Team vorgestellt?

Ich habe mit meinem COO gesprochen und ihn gefragt: Möchtest Du klar strukturierte Buchhaltungsdaten haben? Dann brauchen wir Pleo. So einfach! Ich habe ein Problem gesehen und dies war die perfekte Lösung.

Was sind besondere Herausforderungen auf die Candis stößt wenn es um Unternehmensausgaben geht?

Wir sind ein Start-up und wachsen schnell. Ein Problem, dem wir uns derzeit gegenüber sehen, ist, dass wir eine offene Kultur rund um Unternehmensausgaben wollen, aber natürlich auch innerhalb des Budgets bleiben. Wir möchten unseren Mitarbeitern das Gefühl geben, dass sie Ausgaben machen können – und sollen – wenn es nötig ist. Ich erstelle also ein monatliches Budget für jede Person in der Pleo Software und sage sie sollen mir Bescheid sagen wenn sie kurz davor sind das von mir vorgegebene Limit zu erreichen.

Hat Pleo die Art und Weise wie Candis als Unternehmen funktioniert beeinflusst?

Es hat uns geholfen, ein vertrauensvolleres Umfeld zu schaffen. Es wird nicht mehr um Geld oder um Erlaubnis für Unternehmensausgaben gebeten. Speziell auch für neue Mitarbeiter – wenn wir einen Newcomer haben gebe ich ihm nur eine Pleo-Karte, um zu kaufen, was er braucht. Das ist nicht nur ein cooler Start für ihn und das Unternehmen, sondern tatsächlich ein großartiger Start!

„Pleo hat uns geholfen ein vertrauensvolleres Umfeld zu schaffen.“

Kannst Du dich an einen Pleo „A-Ha!“ Moment von einem Mitarbeiter erinnern?

In unserem Berliner Büro sitzt mir die Personalleiterin gegenüber und sie musste normalerweise zu unserem COO, um seine Kreditkarte zu bekommen, wenn sie etwas kaufen wollte. Und irgendwann, nachdem wir mit Pleo angefangen hatten, stand sie im Büro auf und sagte: „Ich habe gerade einen Laptop bestellt, ohne jemanden nach Kreditkartendetails zu fragen. Beeindruckend!“

Das war ein super Moment!

Was bedeutet Pleo für Dich und deine tägliche Arbeit?

Die Zeit, die ich damit verbringe, nach Rechnungen zu suchen ist enorm reduziert worden. Außerdem können wir über Pleo viele Budgetkontrollen durchführen, und wenn eine Rechnung fehlt, weiß ich genau mit wem ich darüber sprechen muss.

Was ist für Candis als Nächstes geplant?

Derzeit beschäftigen wir rund 90 Mitarbeiter in zwei Niederlassungen in Deutschland. Nächstes Jahr werden wir ein neues Design und eine neue Plattform für Candis live schalten. Dann erwarten wir noch mehr Wachstum!

„Die coolste Verwendung unserer Pleo-Karten? Wir haben jetzt eine Klimmzugstange im Büro… “

Eine spontane Horrorgeschichte die Dir bezüglich Spesen einfällt?

Bevor wir Pleo hatten, war unser zweites Büro auf Bargeld angewiesen. Was für die deutsche Buchhaltung eine echte Horrorgeschichte ist – Sie müssen sie genau verfolgen und es muss eine Person geben, die sieht, was ausgegeben wird. Aber seit sie ihre Pleo-Karten bekommen haben, ist alles in Ordnung!

Was war die coolste Ausgabe die ihr bisher mit einer Pleo Karte getätigt habt?

Wir haben eine Klimmzugstange fürs Büro gekauft! Der COO und einer der Gründer hielten es für eine großartige Idee. Ich habe sie mit meiner Pleo-Karte gekauft. Aber keine Sorge, wir benutzen die Stange tatsächlich – wir haben sogar wöchentliche Klimmzug-Turniere!

Was findest Du am Thema Future of Work am spannendsten?

Ich denke, was ich liebe – und einer der Gründe, warum ich gerne bei einem Start-up arbeite – ist, dass man sein Leben zur Arbeit bringen kann. Man kann seine eigene Persönlichkeit einbringen! Wenn ihr also eine Klimmzugstange wollt, dann könnt Sie eine Klimmzugstange kaufen! Oder wenn ihr im Büro einen Buchclub gründen wollt, dann könnt ihr das auch!

Arbeit ist nicht mehr nur Arbeit.

Sehen sie hier mehr Pleo Helden.

Smarte Kreditkarten für alle!

Neil Brennan

Content lead

Journalist with the BBC, LBC and others for a decade or so. Now doing words for Pleo. Spot a typo? I'm all eras: neil@pleo.io