Jetzt loslegen
Kostenlose Apps für Start-ups

+ 7 weitere gratis Tools, die Start-ups unbedingt kennen sollten

Wer auf einer Party von der Gründung seines Start-ups erzählt, erntet bei Außenstehenden hochgezogene Augenbrauen voll Bewunderung. Insider hingegen erkundigen sich eher nach der mentalen Gesundheit des oder der Gründer:in. Außenstehende glauben, wer gründet, muss Erfolg haben. Insider wissen, dass Biss und Innovation alleine oft nicht ausreichen.

Der Großteil der Unternehmer:innen wird mit uns zumindest darin übereinstimmen, dass nichts spannender, anstrengender und nervenaufreibender ist, als Unternehmen in Kinderschuhen großzuziehen.

Wie heißt es so schön: Du kannst nicht rennen, bevor du laufen kannst.

Und Kindern das Laufen beizubringen (das hingegen weiß nun wirklich jeder!), kostet einen nicht nur eine, sondern viele schlaflose Nächte.

Um die Analogie fortzuführen, es heißt auch: Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf. Für Gründer:innen bedeutet das, dass auch ihr Tag nur 24 Stunden hat und sie sich wirklich nicht um alles kümmern können – bzw. sollten!

Und Letzteres müssen sie auch überhaupt nicht. Kleine Teams oder Einzelpersonen können auf eine ganze Handvoll Tools zurückgreifen, die Arbeit reduziert oder sogar automatisiert.

Und das Beste daran ist: Weil all diese Toolanbieter auch Mal klein angefangen haben (viele von ihnen wie Pleo vor erst wenigen Jahren), wissen sie genau, was Start-ups brauchen: mobile, verlässliche Hilfe – wenn möglich kostenlos.

Hier kommen zehn Apps, die genau diese Kriterien erfüllen und zusammen eine ganze Bandbreite täglicher unternehmerischer Aufgaben abdecken.

1. Notion fürs Projektmanagement

Wir wissen, wovon wir sprechen, wenn wir Ihnen diese Software sowohl als mobile als auch als Web-App empfehlen – immerhin nutzen wir sie bei Pleo selbst täglich.

Notion kommt schlicht und schnörkellos daher und betreibt so fast schon Understatement, in dem, was es tatsächlich kann: Notizen, Datenbanken, Kanban-Boards, Wikis, Kalender, Erinnerungen … uns fällt wenig ein, was sich mit Notion nicht organisieren lassen würde.

Hier erfahren Sie mehr zur Notion-Free-Version.

2. IFTTT (oder Zapier) für Automatisierungen

IFTTT-Automatisierungen funktionieren über die Funktion, wenn x dann y (if this, then that). Über 600 Apps lassen sich so miteinander verbinden und sorgen beispielsweise dafür, dass Sie Tweets über Google Voice erstellen können, Screenshots automatisch in OneNote gespeichert werden oder MailChimp-Daten automatisch in einem Google Spreadsheet landen.

Probieren Sie IFTTT-Free aus.

Zapier funktioniert nach dem gleichen Prinzip, bietet keine mobile App, dafür aber noch mehr Business-relevante Anwendungen: Jemand registriert sich für ihr Event? Dann schicken Sie eine Woche später doch automatisch eine Follow-up-E-Mail.

Mehr zu Zapier-Free finden Sie hier.

3. Pleo für die vorbereitende Buchhaltung

Die eigene Firmenkarte, die alles bezahlt, sich per App verwalten lässt, Spesen- und Reisekostenabrechnungen automatisiert für Sie erstellt, Sie von sämtlichen buchhalterischen Papierkram befreit und Ihnen gleichzeitig einen Echtzeitüberblick über alle Ihre Ausgaben gibt? Genau das kann Pleo Ihnen geben (und noch einiges mehr).

Hören Sie auf den Rat unzähliger Unternehmer:innen und bringen Sie Ihre Buchhaltung von Anfang an auf Vordermann ohne dabei unnötig viel Zeit beim Suchen von Belegen zu vergeuden.

Lesen Sie mehr zu Pleo-Free.

4. Canva für Social Media und Branding-Materialien

Sie wissen ja, ein einheitlicher Markenauftritt ist das A und O, um Endkonsument:innen im Gedächtnis zu bleiben. Solange Sie noch keine:n Designer:in bei sich im Team haben, hilft Ihnen Canva dabei, Ihre Marke auf den Punkt zu bringen. Mit unzähligen Vorlagen für Visitenkarten, Flyern, Social Media-Beiträgen und vielem mehr können hier auch Ungeübte vorzeigbare Ergebnisse produzieren.

Hier können Sie sich kostenlos bei Canva anmelden.

5. Kund:innenumfragen mit Typeform

Nichts ist wichtiger, als herauszufinden, was Ihre Kund:innen tatsächlich wollen, was ihnen an Ihrem Produkt gefällt und was noch besser gemacht werden könnte. Kund:innen in den Mittelpunkt sämtlicher Aktivitäten zu stellen, zahlt sich immer aus.

Typeform macht es Ihnen leicht, mit unkompliziert erstellten und integrierten Umfragen, Ihre Kundschaft noch besser kennenzulernen und somit frühzeitig auf sich verändernde Bedürfnisse reagieren zu können.

Hier erfahren Sie mehr zur kostenlosen Typeform-Version.

6. Daten, das Gold der Gegenwart, in databox zentralisieren

Google Analytics, salesforce, SQL, Facebook-Ads und, und, und … wie Ihr Start-up performt, lässt sich anhand vieler unterschiedlicher Daten aus vielen unterschiedlichen Tools ablesen. Aber wäre es nicht ein Traum, alles übersichtlich an einem Ort zu haben? Mit databox können Sie diesen Traum wahr werden lassen und dabei eine ganze Menge Zeit sparen.

Hier erfahren Sie mehr. 

7. Social Media-Aktivitäten vorplanen mit der Later-App

Dass ein gut kuratierter Social Media-Auftritt zu jedem Start-up dazugehört, versteht sich von selbst. Schließlich ist je nach Art des Unternehmens ein entsprechendes Konto genauso ein Aushängeschild wie Ihre Website. Die Verwaltung von Social Media wird dabei schnell zum Vollzeitjob. Abhilfe verschafft die Later-App: In der kostenlosen Version lassen sich pro Kanal 30 Beiträge im Monat vorausplanen.

Hier geht’s zum Preisplan der Later-App.

8. Branchennews und interessante Artikel mit Pocket aufbewahren

Für Gründer:innen ist das Sichten aktueller Branchennews mehr als nur sonntäglicher Zeitvertreib. Hier geht es darum, auf dem Laufenden zu sein, was die Konkurrenz treibt, um dieser möglichst immer einen Schritt voraus zu bleiben. Im oft hektischen Arbeitsalltag geht ein wichtiger Beitrag, den man sich gerne für später aufgehoben hätte, allerdings schnell Mal verloren.

Pocket bewahrt Artikel und Beiträge aus den unterschiedlichsten Publikationen und Apps an einem Ort für Sie auf – damit Sie sich diese spätestens beim sonntäglichen Frühstück in Ruhe zu Gemüte führen können.

Hier erfahren Sie mehr.

9. Arbeitsstunden tracken mit Toggl

Sicherlich, eine Excel-Tabelle über Arbeitszeiten zu führen tut es auch, aber bei Toggl brauchen Sie nur einen Klick und schon wird Ihre Arbeitszeit auf die Sekunde genau protokolliert. Toggl ist auch hilfreich, um den Zeitaufwand für ganz bestimmte Projekte oder Routineaufgaben zu ermitteln.

Entdecken Sie Toggl.

10. Meetings und Calls organisieren mit Calendly

Anstatt sich umständlich per E-Mail oder Chat darüber abzustimmen, wer wann verfügbar ist, können Sie mit Calendly einfach einen Link verschicken, der Ihre persönliche Verfügbarkeit in einer Kalenderansicht offenlegt. Ihr:e Meeting-Partner:in sucht sich dann einfach ein passendes Zeitfenster aus und bucht den Termin direkt ein.

Hier finden Sie mehr Informationen zur Free-Version von Calendly.

War’s das schon? …

Das waren sie also, unsere zehn kostenlosen App-Empfehlungen für Start-ups. Unser Soll wäre damit erfüllt … aber wir wären nicht die, die wir sind, wenn wir Ihnen nicht zusätzlich noch folgende kostenlose Software ans Herz legen würden:

Kostenlose SEO-Software von SISTRIX

Im SEO gibt es selten schnelle Gewinne. Es lohnt sich also frühzeitig ein Auge auf die Suchmaschinenoptimierung Ihres Website-Auftritts zu werfen. SISTRIX bietet eines der besten SEO-Analyse-Tools auf dem deutschen Markt, das in seiner Vollversion wie die meisten SEO-Tools eine gute Stange Geld kostet. Für den Anfang reicht aber auch SISTRIX Smart – und dieses Tool ist kostenlos.

Hier erfahren Sie mehr.

CentralStationCRM kostenlos nutzen

Weiter geht es mit einem der besten CRM-Tools auf dem Markt: Im kostenlosen Starter-Paket verwalten bis zu drei Nutzer:innen bis zu 200 Kontakte.

Hier erfahren Sie mehr über smartes Kontaktmanagement.

Rechtstexte (für Start-ups) kostenlos erstellen lassen

foundersbox bietet nicht nur eine hervorragende Übersicht über die VC-Sprache und -Termini an, sondern erstellt Ihnen auch notwendige rechtliche Dokumente zu Ihrer Gründung sowie Term Sheets.

Jetzt ausprobieren.

Kostenlose Jagd nach PR-Kontakten mit hunter.io

Sie wollen das man über Sie spricht, haben aber noch keine PR-Agentur an der Hand? Hunter.io kann Ihnen dabei helfen, Ihre ersten PR- und Business-Kontakte kostenlos zu finden. In der Free-Version sind bis zu 25 Abfragen pro Monat kostenlos.

Erfahren Sie mehr.

Kostenlose Tools & Ressourcen von AWS Activate

Um auf kostenlose AWS-Ressourcen in den ersten zehn Jahren(!) nach Gründung zugreifen zu können, müssen Sie einen kleinen Bewerbungsprozess durchlaufen. Aber keine Sorge, hier geht es nur um die Angabe einiger wichtiger Unternehmensdetails. Sich zu bewerben, lohnt sich wirklich: Es warten kostenloses AWS Activate Credits, technischer Support und unzählige Trainings- und Expertenressourcen auf Sie.

Hier geht’s lang zu AWS Activate.

Kostenlose Tools & Ressourcen von Microsoft for Startups

Auch Microsoft zeigt ein Herz für Start-ups. Neben kostenlosen Microsoft-Lizenzen profitieren Sie im Microsoft for Startup-Programm von persönlichen Beratungsgesprächen, individuell erstellten Go-To-Market-Plänen und vielem mehr.

Hier geht’s lang zur Anmeldung.

Kostenlose Vorlagen für VC-Präsentationen von PEETCH

Damit es Ihre nächste VC-Präsentation nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch auf den Punkt bringt, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf die smarten Vorlagen von PEETCH zu werfen. 

Hier geht’s lang zu PEETCH.

Das war’s jetzt aber … wirklich.

Wir hoffen sehr, dass Ihnen die vorgestellten Tools den Einstieg in den wilden Ritt der ersten Unternehmensjahre etwas angenehmer gestalten werden.

Zumindest was Ihre vorbereitende Buchhaltung angeht, können Sie sich auf uns als Partner wirklich verlassen. Wir würden uns freuen, Sie demnächst bei Pleo begrüßen zu dürfen.

E-Book: 9 Digitaltools – nie wieder manuelle Prozesse
Desiree

Désirée Cornet

Content Producer & Linguist, Germany

SEO-Beraterin und Tone of Voice-Jongleurin mit Vorliebe für Nischen-Content. Privat: Seemensch. Kontakt: desiree@pleo.io

Ähnliche Beiträge