Jetzt loslegen
The Pleo Digest - Januar 2021

Es ist geschafft …

Vor einigen Wochen haben wir nun endlich das Jahr 2020 hinter uns gelassen. Dieses Jahr, das die Arbeitsweise so vieler Unternehmen grundlegend verändert hat – und gleichzeitig den Status Quo der Unternehmensausgaben mit neuer Dringlichkeit zu hinterfragen wusste.

Auch wenn 2021 viele Herausforderungen nicht einfach verschwinden werden, blicken wir dennoch optimistisch auf die kommenden Monate.

Also, lassen Sie uns loslegen! Hier kommen unsere Updates.

Pleos Jahresbericht 2020 📰

Erst vor einigen Tagen haben wir unser brandneues eBook „Der Stand der Ausgaben: Wie Unternehmen auf Covid reagierten“ veröffentlicht (derzeit auf Englisch verfügbar).

Mit den Ausgaben unserer Kunden in ganz Europa als Grundlage haben wir in diesem Bericht einige der vielsagendsten Fakten und Zahlen zusammengestellt.

Sind Sie neugierig, zu erfahren, wie es anderen Unternehmen ergangen ist? Dann gleichen Sie Ihre Unternehmensdaten doch einfach mit unseren Daten ab oder lassen Sie sich davon inspirieren, wie andere Unternehmen auf die Krise reagiert haben.

Den vollständigen Bericht können Sie hier herunterladen.

Erstellen Sie Ihre eigene Ausgabenrichtlinie

Tadaa, wir stellen vor: Unseren Baukasten zum Erstellen Ihrer eigenen Ausgabenrichtlinie speziell für Ihr Unternehmen.

Mit einer Ausgabenrichtlinie verpassen Sie Ihrer Ausgabenpolitik ein Upgrade und schenken Ihrem Team Klarheit darüber, wie viel es für was ausgeben kann.

Worauf warten Sie noch? Mit Pleo ist Ihre gut aussehende (und natürlich hilfreiche) Ausgabenrichtlinie ab jetzt in wenigen Klicks erstellt. Wesentliche Spesen, wie Verpflegung, Reisekosten, Büromaterial etc werden perfekt abgebildet.

Klicken Sie hier und probieren Sie es selbst aus.

Weniger Passwörter, mehr Sicherheit

Was sich wie ein Widerspruch in sich anhört, ist tatsächlich eine ziemlich aufregende Nachricht: Dank der Anwendung der neuen EU-Vorschrift für Zahlungsdienste (PSD2) müssen Sie sich Ihr Pleo-Passwort tatsächlich nicht länger merken.

Stattdessen können sich einfach über einen magischen Code anmelden, der direkt an Ihre E-Mail gesendet wird.

Was das konkret bedeutet? Falls Ihnen der Mädchenname Ihrer Mutter entfallen ist oder der Name der Straße, in der Sie aufgewachsen sind, ist das in Zukunft kein Problem mehr.

Weitere Details finden Sie hier.

So beeinflusst Pleo Ihr Kostenmanagement

Seit kurzem gibt es bei uns ein neues Team: Pleo Insights.

Pleo Insights ist dafür da (Ihnen) Fragen zu stellen, um sicherzustellen, dass das Pleo-Produkt auch in Zukunft relevant für Sie bleibt.

In unserer jüngsten Umfrage fanden wir etwa heraus, dass 75% der Pleo-Admins sagen, dass die Verwendung von Pleo ihr Unternehmen produktiver macht.

Das hört sich doch schon mal ziemlich gut an. Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Übrigens: Treten Sie doch unserer Pleo-Feedback-Community bei. Über 400 Unternehmen sind bereits dabei. Und wir freuen uns über weiteren Zuwachs.

Pleo wurde zum Start-up des Jahres nominiert

So starten wir doch gleich noch motivierter ins neue Jahr.

Nachdem wir uns bereits sowohl nordisches als auch dänisches Start-up des Jahres nennen dürfen, hat es Pleo auch geschafft, sich bei den Global Startup Awards um den Titel des Start-ups des Jahres zu bewerben.


Das war's mit unseren Updates für diesen Monat …

Fragen Sie sich, was Sie für den Rest des Jahres von Pleo erwarten können? Wir arbeiten hart an einer Funktion für einen reibungslosen Rückerstattungsprozess und einer Abonnementverwaltung, die Sie lieben werden … und wie immer noch so manchem mehr.

Bleiben Sie gesund! 👋

Desiree

Désirée Cornet

Content Producer & Linguist, Germany

SEO-Beraterin und Tone of Voice-Jongleurin mit Vorliebe für Nischen-Content. Privat: Seemensch. Kontakt: desiree@pleo.io